Slim Drop

Slim Drop – Aktualisierter Testbericht Oktober 2017

Slim Drop

59 €
Slim Drop
13.75

Wirkung

1/10

    Einfachheit

    2/10

      Erfolgsquote

      1/10

        Preis-Leistungs-Verhältnis

        1/10

          Vorteile

          • natürliche Inhaltsstoffe

          Nachteile

          • unseriöses Verkäufer
          • nicht zum Abnehmen geeignet

          Bei Slim Drop oder Slim Drop 10 handelt es sich um ein neues Abnehmpräparat, das von einer Frima in Hong Kong beworben wird. Slim Drop nimmt man in Tropfenform zu sich. Die deutsche Website macht jedoch keinerlei Angaben, wobei es sich bei dem Präparat überhaupt handelt. Der einzige Button der angeklickt werden kann, ist der „Bestellen“ Button. Allein diese Tatsache lässt auf ein hoch unseriöses Produkt schließen. Weitere Infos gibt es in folgendem Artikel.

          Inhaltsstoffe von Slim Drop

          Bei Slim Drop sollen laut Hersteller nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten sein. 25 ml Extrakt enthalten:

          Kirschenstiel 375 mg
          Eschenblätter 375 mg
          Orthosiphonblätter 300 mg
          Rosmarinblätter 250 mg
          Queckwurzeln 250 mg
          Grüner Mate Blätter 250 mg
          Erdrauchkraut 250 mg
          Guarana Samen 200 mg
          Schwarze Radieschen Wurzeln 175 mg
          Artischockenblätter 75 mg

          Kirschenstiel, Eschenblätter, Orthosiphonblätter, Queckwurzeln haben eine hahntreibende und entzündungshemmende Wirkung. Sie werden daher beispielsweise bei Harnweginfekten eingesetzt. Was diese zu einer nachhaltigen Gewichtsreduktion beitragen sollten, erschließt sich uns nicht.

          Rosmarinblätter werden bei Magenbeschwerden und Appetitlosigkeit verwendet. Das ist wohl eher das Gegenteil was man von einem Abnehmprodukt erwartet.

          Guarana hat eine ähnlich belebende Wirkung wie Kaffee. Guarana enthält Koffein und macht nach der Einnahme wacher und fitter. Zum Abnehmen ist es nicht geeignet, hat aber auch keinen negativen Effekt.

          Mate Blätter, in Südamerika als Yerba bezeichnet, werden traditionell als Tee zubereitet. Wie auch der Guarana Extrakt enthält es Koffein und wirkt deswegen anregend. Ihnen wird eine stoffwechselfördernde Wirkung nachgesagt. Es ist jedoch zu beachten, dass Mate Blättern bei häufiger Einnahme eine krebserzeugende Wirkung zugeschrieben wird!

          Artischocken haben unterschiedliche Wirkmechanismen. So soll der Verzehr von Artischocken den Zucker- und Fettstoffwechsel verbessern und sich positiv auf Leber und Galle auswirken. Auf der anderen Seite ist die appetitanregende Wirkung zu nennen. Dies ist für Leute, die sowieso mit Heißhungerattacken zu kämpfen haben, ein besonders schlechter Nebeneffekt.